vereinswappen

Freiwillige Feuerwehr
Stadt Eggenfelden

  • Startseite

Milch fließt in die Kanalisation

 

Eggenfelden. Mehrere tausend Liter Milch sind am Wochenende in der städtischen Kläranlage gelandet: Wie die Polizei Eggenfelden gestern Nachmittag mitgeteilt hat, liefen am Samstag vermutlich zwischen 8 und 10 Uhr etwa 25000 Liter Milch über das Kanalsystem in die Kläranlage Eggenfelden. Die Polizei geht davon aus, dass aufgrund eines technischen Defekts in einer Anlage eines milchverarbeitenden Betriebes aus Eggenfelden die Milch unbemerkt in die Kanalisation floss. Nachdem er dies bemerkt hatte, ergriff der verantwortliche Mitarbeiter der Kläranlage sofort Maßnahmen, die eine Verunreinigung der Rott verhindern sollten, Unterstützung erhielt er dabei von der Feuerwehr. "Nach derzeitigem Ermittlungsstand wird davon ausgegangen, dass es wohl zu keiner größeren Einleitung und damit einhergehenden nachteiligen Veränderung der Rott kam", heißt es abschließend in der Mitteilung der Polizei.

Quelle: pnp

INFORMATION

INFO-POST

Corona - weitere Öffnungen im Feuerehrdienst (Update 08.06.2021)

Auf Grund der positiven Entwicklung der Corona-Inzidenzzahlen gibt es weitere Erleichterungen für den Übungs- Ausbildungsdienst.

Ebenfalls erleichtert werden wieder Veranstaltungen.
Von Bedeutung ist für die Feuerwehrvereine § 7 der 13. BayInfSMV Gremiumssitzungen in den Feuerwehrvereinen sind nunmehr unter den in § 7 der 13. BayInfSMV genannten Voraussetzungen wieder zulässig.
Konkret bedeutet dies: bei einer 7-Tage-Inzidenz zwischen 50 und 100 dürfen sich bis zu 25 Personen in geschlossenen Räumen und bis zu 50 Personen unter freiem Himmel treffen.
Wird die 7-Tage-Inzidenz von 50 nicht überschritten erhöht sich die Zahl auf bis zu 50 Personen in geschlossenen Räumen und bis zu 100 Personen unter freiem Himmel. Geimpfte und/oder genesene Personen werden nicht mitgezählt.

Weiter Details finden Sie hier: Aktuelle INFO-Post der Kreisbrandinspektion (Stand 08.06.2021)

Hier öffnen:

Corona in Zahlen - Lkr. Rottal-Inn

Folgen Sie dem Link und sie gelangen auf die Seite "Corona in Zahlen" für den Landkreis Rottal-Inn.

Hier öffnen:

Landkreises Rottal-Inn mit den Corona Infektionen je Gemeinde.
 

Wiederinbetriebnahme der Atemschutzübungsanlage

Atemschutz

Die ASÜA für den Landkreis Rottal-Inn in Eggenfelden wird zum 07.06.2021 wieder in Betrieb genommen.

Hierfür gelten Pandemie bedingt Hygieneschutzmaßnahmen.
Auf der Anfahrt zur ASÜA bis zum Übungsbeginn gelten die Hygienevorgaben der eigenen Feuerwehr.
Für das Hygienekonzept der ASÜA findet ihr hier eine Ablaufbeschreibung sowie eine Bilderstrecke, die den aktuellen Übungsablauf darstellen.
Hier findet ihr den Jahresplan für die ASÜA.
Die Termine hierfür sind strickt einzuhalten, und es ist ein Eintreffen der eingeteilten Feuerwehr ca. 15 Minuten vor Übungsbeginn erforderlich.
Bei zu späten Eintreffen ist eine Übung an dem Übungstag nicht mehr möglich.
 
  • 1
  • 2

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.